www.dirk-schroeter.net

Über Gott, die Welt und Ponyhöfe

www.dirk-schroeter.net header image 2

1-Euro-Jobs à la FDP

Dezember 16th, 2008 · 1 Kommentar

Bild: the waving cat/Flickr.com (cc-by-nc)

Bild: the waving cat/Flickr.com (cc-by-nc)

Dass die Berliner FDP öfter mal krude Vorschläge bringt, dürfte bekannt sein. Der folgende ist aber selbst für die FDP sehr weit daneben gegriffen. Um das Rattenproblem in Berlin Mitte zu lösen, schlägt Henner Schmidt – Bezirksvorsitzender der FDP Mitte und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP im Berliner Abgeordnetenhaus – vor, auf Ratten eine Fangprämie von einem Euro pro Tier auszusetzen. Vermutlich glaubt er damit zur Weihnachtszeit total sozial aufzutreten, schließlich ist das ja leicht verdientes Geld. Einfach ein paar Ratten erschlagen fangen und schon kann man den Kindern doch noch was Schönes zu Weihnachten kaufen. Vielleicht machen wir das ganze sozial gestaffelt, damit auch wirklich nur die ganz Bedürftigen in den Genuss der Zusatz-Euros kommen. Die brauchen es am Dringendsten und sind auf jeden Fall bereit, sich für alles herzugeben, um ein ein bisschen Geld dazuzuverdienen. Das ist natürlich alles freiwillig, es wird niemand gezwungen. Wer auf diesen Zusatzverdienst verzichten kann, hat Geld aber offenbar nicht so nötig, dem können wir dann gleich mal Hartz IV streichen. Es ist sowieso nur eine Frage der Zeit bis wir daraus einen offiziellen 1-Euro-Job machen. Nebenbei schonen wir die Bezirkskasse und bekommen sehr billig das Rattenproblem los, ohne auf das lästige Veterinäramt setzen zu müssen. Die wollen die Viecher doch eh mehr schützen als vernichten. So stelle ich mir zumindest die Gedankenwelt von Henner Schmidt vor.

Auf jeden Fall warte ich nur darauf, dass ganze Mobs mit Fackeln und Heugabeln und Rattenfallen bewaffnet den Alexanderplatz terrorisieren und dabei mehr Gefahr für sich selbst und andere Menschen als für die Ratten darstellen. Aber man soll ja nicht nur meckern. Es ist immerhin schön, dass sich die FDP auch mal dafür interessiert, dass die Menschen mehr Geld in die Tasche bekommen. Aber wie wäre es mal zur Abwechslung mit ein paar vernünftigen Vorschlägen. Zum Beispiel die Anhebung von Hartz IV. Damit wäre weit mehr Leuten weit besser geholfen.

Tags: Politik

1 Antwort bis jetzt ↓

  • 1 K. // Dez 16, 2008 at 19:38

    Unsinn! Hier beweist die FDP wirtschaftspolitische Weitsicht in den Zeiten der Rohstoff- und Finanzkrise.

    Gesetzt dem Fall, ich würde mir dann eine Rattenfarm in Brandenburg bauen, wobei ich davon ausgehe, dass aus meiner ersten Ratte 10 Jungtiere schlüpfen, dürfte bereits nach ca. einem Jahr das 5fache des Bundeshaushaltes nach diesem “Vorschlag” für Prämienzahlungen draufgehen.
    Wenn nur fünf weitere Personen auf die Idee kommen, sind die Kosten der Finanzkrise dazu im Verhältnis Peanuts!

    UND: Es würde das gesamte Bruttoinlandsprodukt um 30% (!!!) pro Teilnehmer steigen.

    Nur: ekelig wär´s!
    Danke “F.D.P.”!

Hinterlasse ein Kommentar