www.dirk-schroeter.net

Über Gott, die Welt und Ponyhöfe

www.dirk-schroeter.net header image 2

You have absolutely no messages

Februar 5th, 2009 · 3 Kommentare

Bild: It's Nico/Flickr.com (cc-by-nc)

Bild: It's Nico/Flickr.com (cc-by-nc)

Ich habe heute mein Handy vergessen. Das heißt mich begleitete diesen langen, langen Tag das absolut beklemmende Gefühl, nicht stets und ständig erreichbar zu sein. Das kann manchmal ganz schön beängstigend sein, vor allem, wenn man so wie ich, gerne mal etwas zu spät zu einem Termin erscheint. Doch als ich mich so langsam heimwärts begab, breitete sich in mir aber zusätzlich eine leichte Euphorie aus. Mal sehen, wer so angerufen hat, dachte ich so bei mir. Aber es kam, wie es immer kam. Kaum war ich zu Hause, offenbarte mir ein einziger Blick auf meine Handy: Nichts. Niemand hat angerufen, keiner hat eine SMS geschrieben. Ich war schon dabei, total depressiv zu werden. Aber dann besann ich mich eines Besseren. Mir fiel nämlich ein, dass ich zahlreiche Leute kenne, die über den Umstand, auch mal nicht angerufen zu werden, so richtig glücklich sein würden. Also lasst mir mein Glück und kommt bloß nicht auf die Idee, mir eine SMS zu schreiben oder mich anzurufen. Ich bin eh viel zu beschäftigt, um ranzugehen.

Tags: Allgemein

3 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Klaus // Feb 5, 2009 at 07:55

    Tjapp das Gefühl kenne ich. Auf der einen Seite die Angst was verpasst zu haben, auf der anderen Seite die enttäuschung eben nichts verpasst zu haben.
    Die Freude einfach mal in Ruhe gelassen zu werden – oder vielmehr das Glück – und sich darüber sogar noch zu freuen ist doch durchaus etwas seltenes in der Zeit der Kommunikation.

  • 2 katja // Feb 5, 2009 at 08:52

    ooh ja, das kenne ich auch sehr gut.

  • 3 Jerome // Feb 6, 2009 at 14:55

    Leute, aktiviert bis zum 10.02.09 alle Eure Bekannten für das bedingungslose Grundeinkommen, derzeit gibt es schon über 15.000 Petenten, damit ist es schon jetzt die erfolgreichste epetition beim Bundestag.

    Leider hat die Aktivistin keine große PR gemacht, daher gab es anfangs nur täglich ca. 30 Petenten, aber es wurden auch durch Mundpropaganda allmählich mehr, seit gestern kommen täglich ca. 2.000 neue Petenten dazu, leider haben wir nur noch vier Tage. Wenn es insgesamt 50.000 Mitzeichner werden, gibt es automatisch eine Anhörung vor dem Petitionsausschuss!

    Hier geht es zur Online-Petition:
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;petition=1422;sa=sign

    Viele Hintergrundinformationen zu dem Thema Grundeinkommen/ Bürgergeld:
    http://www.grundeinkommen.tv

    An diese Stelle findet sich auch der komplette Film zum Grundeinkommen (100min.) zum kostenlosen download/ anschauen:
    http://www.kultkino.ch/kultkino/besonderes/grundeinkommen

Hinterlasse ein Kommentar