www.dirk-schroeter.net

Über Gott, die Welt und Ponyhöfe

www.dirk-schroeter.net header image 2

Liebste Welt,

Juli 8th, 2009 · Keine Kommentare

Bild: Tobias Sieben/Flickr.com (cc-by)

Bild: Tobias Sieben/Flickr.com (cc-by)

ich bin ja nun wirklich nicht dafür bekannt, dass ich mich oft beschwere. Ich bin eher dafür bekannt, dass ich mich sehr oft beschwere. Aber ich habe ja auch allen Grund dazu. Wieso machst du mir mein Leben auch immer so verdammt schwer?

Vorgestern zum Beispiel war mal wieder so ein Fall. Es war ein typischer Montag, wie soll es auch anders sein. Da wollte ich eigentlich nur die neue Wordpress-Version aufspielen, ein ganz simpler Vorgang. Aber weil du, liebste Welt, es ja hasst, wenn was einfach geht, hast du natürlich wieder dafür gesorgt, dass es nicht einfach geht und mir erstmal meine Website kaputt gemacht. Das Problem ließ sich dann zwar mit wenigen Handgriffen lösen. Diese Handgriffe musste ich aber erst mal herausfinden und das kostete verdammt viel Zeit. Warum kann es denn nicht gleich funktionieren? Wieso musst du dir immer abwegige Probleme ausdenken?

Aber in “sich abwegige Probleme ausdenken” bist du ja ganz groß, liebste Welt, nicht wahr? Hast du gestern ganz toll bewiesen und dir damit selbst die Krone aufgesetzt. Da denkst du dir einfach mal aus, dass mein Macbook nicht mehr startet. Vermutlich weißt du selbst nicht mal, wie du das hinbekommen hast. Aber das ist dir sicher egal, das Ergebnis zählt. Aber das hat dir wohl nicht gereicht. Anstatt mich mit einem einzigen großen Problem zu konfrontieren, hast du mir bis zur Lösung dieses Problems viele weitere kleine Problemchen in den Weg gestellt und sobald ich eines davon gelöst hatte, hast du mir gleich ein neues beschert. Du solltest mittelmäßige Adventures programmieren.

Du willst Beispiele? Die kann ich dir geben. Nachdem jeder Versuch der Rettung meines Betriebssytems scheiterte, war mein Hauptanliegen natürlich die Rettung diverser Daten. Clever wie ich bin hatte ich noch ein Gehäuse für eine externe Festplatte, in das ich die Macbook-Festplatte einbauen wollte. Ich fand es aber nirgends, weil du, liebste Welt, es natürlich sehr gut versteckt hattest. Als ich es dann endlich fand, stellte ich fest, dass ganz, ganz kleine Schräubchen das Gehäuse zusammenhielten. Die waren so klein, dass kein normaler Schraubenzieher helfen konnte. Hast du dir toll ausgedacht. Als ich dann endlich einen entsprechenden Schräubchenzieher in meiner Werkzeug-Sammlung fand und die Festplatte einbauen konnte, hast du dir gleich mal was neues ausgedacht. Die Dateisysteme meines Macs und meines Windows sind nicht kompatibel, ich konnte also die Daten nicht einfach hin und her kopieren, ich musste mir erst ein Programm suchen, dass die Daten umwandelt. Und so ging es den ganzen Abend weiter. Nach vier Stunden hatte ich dann endlich wieder ein funktionierendes Macbook.

Liebste Welt, ich gebe mich geschlagen. Du hast gewonnen. Du bist Herrin und Meisterin, ich sehe es jetzt ein. Ich versuche nicht mehr gegen dich zu kämpfen, werde alles klaglos hinnehmen. Jetzt, wo ich das endlich eingesehen habe, kannst du mich doch endlich in Ruhe lassen, oder?

Tags: Dirk regt sich auf

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar